Von Wespen, ungehörten Bedürfnissen und Andersdenkenden

BlauWespen1Was tut man, wenn man Unerwünschte nicht loswird?
Man freundet sich damit an.

Zugegeben: Dass sich jedes Jahr aufs Neue eine Wespenfamilie auf meinem Balkon einnistet, macht mich nicht unbedingt glücklich. Wenn im Sommer alle Fenster und Türen geöffnet sind, habe ich in der Regel permanent welche in der Wohnung herumschwirren. Da Wespen nützliche und wichtige Tiere sind (und weil sie einfach Tiere sind …), habe ich mich dennoch immer mit der Koexistenz begnügt. „Von Wespen, ungehörten Bedürfnissen und Andersdenkenden“ weiterlesen

Wach verschlafen

Du schläfst nicht nur, wenn du schläfst.
Wenn du nicht wach bist, während du wach bist,
verschläfst du den jetzigen Moment.

Eine Form zu schlafen: körperlich anwesend sein, aber sich geistig woanders befinden. Blöd, wenn man beim Zähneputzen die Einkaufsliste durchdenkt und die Zahnbürste dann in den Mülleimer schmeißt, anstatt den alten Spülschwamm zu entsorgen, weil man doch nachher neue holen will. „Wach verschlafen“ weiterlesen

Video: In der Einheit meiner Empfindungen

Heute gibt’s ein Video, das ich in Anlehnung an den Roman „Bis zum Hals“. gedreht habe. Denn im Buch wird die Hauptfigur Paula wird auf eine Art und Weise mit sich selbst konfrontiert, die nicht immer einfach für sie ist. Und um sie ein bisschen zu unterstützen, und euch vielleicht einen Impuls dazulassen, habe ich folgendes zusammengebastelt:

„Video: In der Einheit meiner Empfindungen“ weiterlesen

Hallo Schmerz!

Ein kleiner Ausflug in drei Teilen

PART 1

Oh – Hallo, Schmerz.

Da bist du ja wieder. Lange nicht gesehen, was. Hahaha, schön wärs.
Oftmals begrabe ich dich erfolgreich unter einer Schlammschicht aus Zucker mit Aktivitäten aller Art gemischt. Zucker und Aktivitäten zum Frühstück, zum Mittagessen und abends vielleicht eine Portion hausgemachten Stress dazu.
Oh! Ich liebe ja Stress! Da fühlt man sich zwar mega gestresst und das ist auch eklig, aber – aber um Gottes Willen, ich muss dich dann nicht fühlen!

Lieber Schmerz, es ist eigentlich schrecklich faszinierend, wann du genau an die Oberfläche dringst.
Völlig unschuldig scrolle ich die Facebookseite entlang, mein Kopf wabert in einem Zerstreuungsnebel und BÄÄM! „Hallo Schmerz!“ weiterlesen